top of page

Rückblick: 1. Yogatag im Wienerwald


Vogelgezwitschter, das Rauschen der Blätter und die Heilkraft des Waldes machen unseren Yogatag mitten im Wienerwald zu einem besonderen Highlight. Eine Reihe von Studien belegen: Wer sich im Grünen aufhält, der tut Körper und Geist etwas Gutes. Nach einem Aufenthalt im Wald fühlen wir uns zumeist erfrischt, ausgeruht und gestärkt. Der Kopf ist wieder frei. Kurzum: Der ideale Platz für wohltuende Yogastunden! Vor allem, wenn du dich gestresst, unruhig und energielos fühlst, ist der Yogatag genau das Richtige. 



Unseren Teilnehmerinnen vom 1. Yogatag am Haselhof hat diese Auszeit im Wald richtig gut getan. Und weil es beim ersten Mal so schön war, kommen wir am Samstag, 22. Juni für unseren 2. Yogatag im Wienerwald zusammen. Was wohl die liebe Ingrid diesmal Gutes für uns zaubern wird? Beim letzten Mal hat sie uns eine wunderbare Brennesseltarte, ein Linsendal und ein Bohnengulasch aufgetischt (alles veggie oder vegan). Auf den Tellern ist jedenfalls kein Bröserl übrig geblieben. Die perfekte Stärkung nach der aktivierenden Yogastunde am Vormittag und vor unserem Spaziergang hinunter zum Bach. Am Weg dorthin haben wir in Stille den atemberaubenden Ausblick auf den Wienerwald und die kleinen Schönheiten der Natur aufnehmen und genießen können. Nach einigen Achtsamkeitsübungen, bei denen wir uns tiefer mit uns selbst verbinden konnten, haben wir es uns für eine entspannte Yin Yogastunde unter den Bäumen, im Schatten gemütlich gemacht.


Fazit: Ein wunderbarer Tag in sehr netter Gesellschaft, bei der wir die Heilkraft des Waldes voll auskosten konnten. 



 

WER MEHR WISSEN MÖCHTE: DIE ZAUBERSTOFFE DES WALDES

Die Körper von Menschen, die sich in einem Wald aufgehalten haben, produzieren mehr Killerzellen. Das sind jene machtvollen Abwehreinheiten des Immunsystems, die Krankheitserreger und potenzielle Tumorzellen bekämpfen. Diesen Effekt führen die Wissenschaftler vor allem auf eine Gruppe botanischer Duftstoffe zurück, die wir im Wald einatmen: die Terpenoide.


Immerhin: Wer einen Tag lang Waldatmosphäre in sich aufnimmt, hat anschließend, so zeigt eine Studie, fast 40 Prozent mehr Killerzellen im Blut — dieser Effekt hält etwa eine Woche an.

Comments


bottom of page